Walter Patz GmbH spendet 5000€


Veröffentlicht 03.07.2013



Der Förderverein Kunstrasensportanlage Mudersbach ist seinem Ziel, den renovierungsbedürftigen Dammicht-Sportplatz in eine moderne Arena zu verwandeln, ein erhebliches Stück näher gekommen. Die in Mudersbach ansässige Walter Patz GmbH spendete 5000 Euro zu Gunsten des gemeinnützigen Vereins, der die beiden Vereine DJK Jahnschar Mudersbach und TuS Germania Mudersbach bei ihrem ambitionierten Vorhaben unterstützt. Die beiden Geschäftsführer des Stahlspezialisten (230000 Tonnen Absatz in 2008), Guido Müller-Späth (links) und Dieter Stötzel (rechts), überreichten jetzt den symbolischen Scheck an den 1. Vorsitzenden des Fördervereins, Klaus Becher. „Wir fühlen uns der Region und dem Ort verbunden. Deshalb haben wir uns auch in dieser Größenordnung für das Sportplatz-Projekt engagiert“, sagte Dieter Stötzel, der als langjähriger Geschäftsführer des TV Littfeld ebenso eine Affinität zum Sport hat wie sein Partner in der Geschäftsführung des traditionsreichen Unternehmens, das der Knauf Interfer Gruppe angehört und aktuell 110 Beschäftigte zählt. Stötzel: „Die Rahmenbedingungen im Sport müssen stimmen, um heutzutage eine erfolgreiche Zukunft zu haben.“ Guido Müller-Späth wollte die großzügige Zuwendung auch als „Motivationsspritze für alle Beteiligten“ verstanden wissen und traf damit den Nagel auf den Kopf. Denn, so Klaus Becher: „Diese Spende ist auf jeden Fall ein zusätzlicher Ansporn für uns und ein wichtiger Baustein für unser Großprojekt. Dafür sind wir sehr dankbar“, erklärte der Vorsitzende des Fördervereins, dessen Spendenaktion sehr gut angelaufen ist. Binnen weniger Wochen wurden über 100 symbolische Anteile am neuen Sportplatz (eine Parzelle kostet 50 Euro) sowie diverse Sonderflächen wie Mittelkreis, Elfmeterpunkte, Eckfahnen, Torräume – und eben die „Patz-Kurve“ - verkauft. Zur Realisierung der Dammicht-Arena müssen die DJK Jahnschar Mudersbach und der TuS Germania Mudersbach erhebliche Eigenleistungen erbringen. Insgesamt sind beide Vereine zu 25 Prozent an der Gesamtsumme beteiligt.