​Keine Konkurrenz in Sicht


Veröffentlicht 05.07.2013



Zudem ist seine Förderzusage noch mit einer Bedingung versehen: Der Dammicht muss auf Platz 1 der Kreis-Liste für Sport-Großprojekte gesetzt werden. Er könne sich nicht über die Planung des Landkreises hinwegsetzen, erklärte der Minister. Ortsbürgermeister Maik Köhler und Bürgermeister Jens Stötzel betrachten diese Auflage aber nicht als Problem: Nach ihrem Kenntnisstand gibt es derzeit keine weiteren geplanten Großprojekte (über 750000 Euro) im Kreis - also ist keine Konkurrenz in Sicht. Dementsprechend sehen sie der nächsten Sitzung des Kreis-
Sportausschusses gelassen entgegen. Vereine engagieren sich
Bruch hatte sich zuvor die Argumente der Mudersbacher angehört; dabei nahm er insbesondere den schlechten Zustand des Platzes und die Randlage zum SI-Kreis mit seinen vielen Kunstrasenplätzen zur Kenntnis. Er berichtete, dass sich die Abgeordneten Dr. Matthias Krell und Dr. Josef Rosenbauer bereits mehrfach für das
Projekt stark gemacht hätten, und lobte außerdem die Bereitschaft von Orts- und Verbandsgemeinde, den Sportstättenausbau voranzutreiben. Zudem nahm er das Engagement der beteiligten Vereine wohlwollend zur Kenntnis. Da die Gemeinde bereits ausschreibungsreife Baupläne erarbeitet hat, kann das Projekt jetzt schnell
vorangetrieben werden.
Quelle: Siegener Zeitung vom 18.02.2011